Anna Borowy Let’s Get Lost

Anna Borowy

„Let’s Get Lost“ Anna Borowy

10. Dezember 2016 – 18. Februar 2017, Vernissage am 10. Dezember, 16 – 20 Uhr in der janinebeangallery

Ausstellungskatalog als PDF

janinebeangallery Pressetext  Anna Borowy

Die Werke der neuen Serie „Let’s Get Lost“ von Anna Borowy konfrontieren mit großen zentralen Porträts vor naturhaft-symbolischen bis abstrakt strukturierten Hintergründen. Die leuchtend hellen Personen gehen zwar teilweise in die Flächen der Umgebung auf und sind sogar stellenweise nicht ausgemalt, aber insbesondere die Schärfe ihrer Gesichter, Hände und Kleidung hebt sie deutlich von den offenen, mithin wabernden Hintergründen ab. In deren leuchtende und fließende Farbfelder und Naturmotive sind die Protagonisten auch inhaltlich eingebettet, insofern ihre Umgebung nicht nur Lichtstrukturen sondern deutliche Motive und Figuren abbilden und einen verbindlichen Kontext erzeugen.
Die Porträtierten in den Gemälden Borowys zeigen entweder eine kontemplative innere Einkehr oder blicken den Betrachter konzentriert an. Dieser gefasste Blick, ein ruhiger, stummer Bann wirkt jedoch nicht statisch, sondern wie ein unentschiedenes, geladenes Interim. Die detaillierte Stofflichkeit und Konturenschärfe, die geordnete Konzentration der Protagonisten stehen im Kontrast zu der  Dissipation und Unschärfe ihrer Umgebung. Im Umfeld von leuchtenden Dunstschleiern und scheinenden Irrlichtern, liquiden Landschaften und Untergründen, kaum merklichen Übergängen von Pflanzen zu Abstraktionen, quasi wabernden Potentialen von Zeit selbst bergen der fixierende Augenausdruck der Zentralgestalten und ihre Positur einen schieren und gespannten Moment der Latenz. Darin liegt ihre Kraft und Attraktion begründet, in der Vermittlung eines unsichtbaren Ungleichgewichts der Kräfte, deren Freigabe sie ankündigen und die sich Bahn brechen wird.