Ausstellungen 2014

DARIO PUGGIONI
“Dicotomia: Corpo.”
18. Oktober – 29. November 2014
Vernissage am 17. Oktober, 18 – 21 Uhr

Die Gemälde des italienischen Künstlers Dario Puggioni verfügen eindrucksvoll über Merkmale klassischer Werke, die Puggioni als Grundlage und Kontrast dienen, um sein Bildmaterial technisch zu entrealisieren und die Substanz seiner Motive neu zu formieren. Die Arbeiten sind akribisch konstruiert und mit Öl auf Aluminium, Holz, Papier oder auch Kupfer gearbeitet, dabei detailliert und wirksam in Groß- genauso wie in Kleinformaten.

Die Köpfe von Puggionis Figuren sind halborganisch verlängert mit Strukturen, die wie Hauben oder als verästelte Gespinste sich übergroß den Häuptern oktroyieren. Diese Kopfbedeckungen wirken mittels ihrer abstrakt stofflichen Gestaltung nicht nur erstaunlich plastisch und lebendig, sondern auch archaisch und mächtig. Was sich hier so formgewaltig den Weg bahnt und ob es auf oder aus den abgebildeten Menschen wächst, ist nicht eindeutig zu bestimmen.

 

 

“Little Wonderland”, Gruppenausstellung

6. Dezember 2014 – 14. Februar 2015, Vernissage am 5. Dezember, 18 – 21 Uhr