Vita

Kathrin Guenter

Kathrin Günter hat ausgiebig Klatsch, das Verhalten von Stars und das Phänomen der Paparazzi­ Fotografie untersucht. Durch verschiedene photographische Medien, Formate und Techniken stellen ihre vorwiegend seriellen Arbeiten die angeblich skandalöse Welt der Paparazzi und Celebrity Fotografie zur Schau. Parallele Themen ihres Interessensschwerpunkts konzentrieren sich auf den sogenannten
Okkultismus wie beispielsweise die Geisterfotografie, das Tarot oder Voodoo um nur einige zu benennen. Ihre jüngsten Arbeiten vereinen auf kritische aber vorallem humorvolle Weise diese beiden auf den ersten Blick so abwegig erscheinenden Phänomene.

 

Vita
1971 geboren in Lüchow – Dannenberg
1993-1999 Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaen mit dem Schwerpunkt Fotografie, Hamburg
seit 2006 lebt und arbeitet in Berlin

Workshops

2010 „Light Unseen”, Experimentelle Gedanken und Geisterfotografie auf 16 mm Film; Worm Institut für
Medienkunst, Rotterdam, Niederlande
„Thought Graphic Cities”, im Rahmen des Psychogeophysics Summit, Space Gallery, London, UK

2009 „Light Unseen”, Experimentelle Gedanken und Geisterfotografie, micro research Berlin

2008 „Ephemeral exposures, instant images”: pinhole photography, micro research Berlin
Preise und Auszeichnungen

2013 Internationaler Teletext Kunst Preis, ITAF und ARD, ORF, SWISStext

2002 Projektförderung des Kulturwerk der VG Bild Kunst, Bonn

2000 BFF Förderpreis, Köln

Einzelausstellungen

2015 „Spotlight vs Darkroon“, JCYM PrivateoDspace, Frankfurt am Main

2014 „Star Shots“, FISH Galerie, Helsinki, Finnland

2013„Star shots 3“, Haunted Hollywood, Poltergeist Paparazi & Ghostly Glitterati, Galerina Steiner, Berlin

2008 „Star shots 2“, Galerie artMbassy, Berlin
„Star shots 2“, PICTA, Messe für Fotografie, Hamburg

2007 „Star shots 2“, Galerie kulturreich, Hamburg

2002 „Star Shots“, Galerie Andreas Grimm, München

2001 „Star Shots“, Goethe Institut New York, USA

2000 „Star Shots“, Galerie 11, Verlagshaus Gruner+Jahr, Hamburg
„Star Shots“, Galerie Kunstadapter, Wiesbaden

1999 „Star Shots“, Galerie Feinkunst Krüger, Hamburg

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2016 „Séance“, janinebeangallery, Berlin (two person show)
Art Amsterdam, präsentiert durch die janinebeangallery

2014 „Occultisms“, Humble Arts Foundation, New York City, USA
„UNDERCOVER“, Neue Heimat Berlin, Berlin
„FATAL!“, Kunstquartier Bethanien, Berlin
„Paparazzi! Photographers, Stars and Artists“, Schirrn Kunsthalle, Frankfurt
„Paparazzi! Photographers, Stars and Artists“, Centre Pompidou Metz, Frankreich (Katalog)
„ITAF, International Teletext Art Festival“, FISH Galerie, Helsinki, Finnland

2013 „MISS READ“, Berlin art book fair, ABC Messe, Berlin
„International Teletext Art Festival“, ARD Hauptstadt Studio, Berlin, ARDtext, ORFtext, SWISStext
„International Teletext Art Festival“, Ars Electronica Linz, Österreich

2012 „Making History“, MMK, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main (Katalog)

2010 „Wach sind nur die Geister“, COCA Centre Of Contemporary Art, Torun, Polen (Katalog)

2009 „Voyeur, Whitechapel Late Nights“, Whitechapel Gallery, Red Velvet Curtain Cult, London, UK
„Wach sind nur die Geister“, Hardware Medien Kunstverein, Phoenixhalle, Dortmund

2008 Scope Miami, vertreten durch die Galerie artMbassy Berlin, Miami, USA
„Jahresgaben“, Haus der Fotografie, Deichtorhallen, Hamburg
„Tickle attack! Backlight Festival“, Internationale Triennale für Fotografie, T1, Tampere, Finnland
„Prix Voies OD“, Rencontres, Arles, Frankreich

2007 „Appropriazione indebita“, NT Art Galerie, Bologna, Italien
„Appropriazione indebita“, artMbassy, Berlin

2005 „Spezialitäten“, Galerie Feinkunst Krüger, Hamburg
„Die Elf – Das Beste“, 3. international Triennale der Photographie, Galerie Elf, Verlagshaus Gruner+Jahr,
Hamburg

2004 „Die Poesie de Funktionalen“, Industriemuseum, Chemnitz (Katalog)
„Kissing The Mirror“, Raid projects, Los Angeles, USA (Katalog)
„Wirklich Wahr!, Realitätsversprechen von Fotografien“, Ruhrlandmuseum Essen (Katalog)

2003 „Geometry of The Face“, National museum of Photography, Kopenhagen, Dänemark (Katalog)

2002 „Hollywood Revisited“, Kunstmuseum Aarhus, Dänemark (Katalog)

2001 „Moving Pictures“, 5. int. Phototriennale Esslingen, Villa Merkel (Katalog)
„Cool Cuts (Movie Passion)“, Space Kitchen Gallery Seoul, Korea
„Kunst und Kur – Ästhetik der Erholung“, Kunsthaus Meran, Italien (Katalog)
Art Cologne, Köln, vertreten durch Galerie Andreas Grimm
Art Frankfurt, Frankfurt, vertreten durch Galerie Kunstadapter

2000 Reinhard Wolf Preis, Ausstellungsbeteiligung, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
„Ausgezeichnet“, Photokina Köln und Design Zentrum Stuttgart (Katalog)