Dario Puggioni In Between

Dario PuggioniDario Puggioni

In Between

23. April – 28. Mai 2016

Vernissage am 22. April von 18 – 21 Uhr

Die Gemälde des italienischen Künstlers Dario Puggioni verfügen eindrucksvoll über Merkmale klassischer Werke, vornehmlich der Tenebristen. Diese Grundlage dient Puggioni um Kontrast zu erzeugen, sein Bildmaterial technisch zu entrealisieren und die Substanz seiner Motive neu zu formieren. Seine Arbeiten sind akribisch konstruiert und mit Öl auf Aluminium, Holz, Papier, Kupfer oder auch Acetat gearbeitet, dabei wirksam in Groß- genauso wie in Kleinformaten.
Dario Puggioni schafft in seinen Bildern zentrale Gestalten, um deren Übergänge und Verbindungen zu ihrer Umgebung aufzuzeigen. Bei aller gestalterischer Ausdrucksstärke und -schärfe werden diese Figuren in den Bereichen der Überlagerung mit dem Hintergrund konsequenterweise aufgelöst. In den Zwischenräumen von Umgebung und Körper entsteht dadurch aber keine diffuse Leere, sondern Puggioni zeigt statt der Trennung der Formen ein einigendes, abstraktes Schema auf.