1969

geb. 1969 in Greifswald

Studium Mediendesign in Berlin

lebt und arbeitet seit 1990 in Berlin

Lehrtätigkeit

2002 – 2012

Dozentin für Video – und Motiondesign, L4 – Institut für digitale Kommunikation

2001 – 2012

Firmenschulungen in den Bereichen Video – und Motiondesign, Medienintegration

Mediale Räume. audiovisuelle Medieninstallationen (Auswahl)

2011

Gruppenausstellung “Kreaturen” mit Kerstin Grimm, Tanja Selzer, Sabine Wenzel (Galerie Schindel, Freiburg, Städtische Galerie Bernau, Kunstverein Lemgo)

“Emergeandsee” Festival Berlin, Sektion Ausstellung

2010/2011

„Haut“ Multimediale Installation in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Bertolt W. Barasch

- im Bundesministerium für Arbeit und Soziales – Kleisthaus Berlin

- auf der “Ostrale” 2011

- zeitgenössisches Zentrum für Kunst in Dresden

2007 – 2011

Medieninstallationen BASF Besucherzentrum Ludwigshafen

Agentur: Flying Saucer GmbH Berlin

2002 – 2012

Medieninstallationen- Präsentation der Deutschen Telekom auf der CeBIT Hannover und IFA Berlin, Agentur: q~bus-Mediatektur GmbH Berlin

Video- und Soundinstallationen für Theaterinszenierungen

2010 /2012

„Besuch der alten Dame“ Regie:Susanne Truckenbrodt; Schauspielhaus Magdeburg

200

„Die Macht der Gewohnheit“ von Thomas Bernhard Regie: Susanne Truckenbrodt; Orphtheater Berlin

2005

„Zuhause“ Regie: Susanne Truckenbrodt; Maxim Gorki Theater Berlin

2003

“Moby Dick” nach Tim Staffelt; Regie: Susanne Truckenbrodt, Schillertheater Berlin

2002

„Adieu Schätzchen“ (nach „Die Stühle“von Ionesco) Regie: Susanne Truckenbrodt; Orphtheater Berlin

2002

„Republik Vineta“; Regie: Stefan Otteni; Maxim Gorki Theater Berlin

2008

Galerie Peters-Barenbrock, Ahrenshoop

Staatstheater: “Stunde der Dämonen“, Schwerin

2009

Otto-Galerie, München

Museum Junge Kunst: „Nimm dich in Acht!“, Frankfurt/Oder

2001

„Dostojevski Trip” Regie: Lavinia Frey; Maxim Gorki Theater Berlin

2001

„Genom Genesis“ Regie: Lavinia Frey; mit Christian Zehnder; Maxim Gorki Theater Berlin

1998

„Fleisch“; Regie: Christian Römer; Landestheater der Altmark in Stendal