Inna Artemova

Inna Artemova und Juan Miguel Pozo

16. Juli – 14. August 2021 Vernissage am Samstag, den 17. Juli 17 – 20 Uhr

Die Ausstellung und der Katalog werden gefördert von der Stiftung Kunstfonds und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Sowohl der aus Havanna stammende Juan Miguel Pozo als auch die russische Künstlerin Inna Artemova zeigen in ihren Werken halb-abstrakte, architektonische Objekte und Strukturen.
In den Gemälden und Papierarbeiten beider KünstlerInnen finden nicht nur Orte wie Berlin, Moskau und Havanna sondern auch die Merkmale von alter und neuer Welt, Ost und West, sowie Utopie und Dystopie als örtliche und zeitliche Verschränkungen zusammen.