Petra Rintelen | Vita

Petra Rintelen wurde 1969 geboren und studierte von 1993 bis 1997 an der Kunstakademie in Enschede in den Niederlanden Malerei und Fotografie.

In den Studienjahren malte Rintelen abstrakte, farbintensive Bilder. In der Folgezeit begegnete sie als Mitglied der Künstlervereinigung KHB in Bonn vielen unterschiedlichen Sichtweisen und wandte sich ihrem Interesse aus Vor-Studienzeiten wieder zu, der gegenständlichen Malerei. Vom Experimentieren mit klassischen Sujets wie Landschaft oder Portrait und thematischen Motiven wie z.B. Zirkusszenen oder surrealistisch aufgefassten Szenen blieb ihr Mitte der Nullerjahre als wichtigstes Sujet das Stilleben, oft im sehr kleinen Format und reduzierter Bild- und Farbsprache. Seit den Zehnerjahren gewinnen Tiere, oft als Protagonisten ihrer Stilleben-Erzählung, einen festen Platz in Rintelens Arbeit.

Die Konzentration auf Stilleben ging einher mit einer Sammelleidenschaft, die sie ebenso, wie der Wunsch, zu malen, seit ihrer Kindheit begleitete. Dabei entstand in ihrem Atelier teilweise in Vitrinen und Schränken, überwiegend aber in Kisten verpackt eine Kuriositätensammlung von größerem Umfang – die sich allerdings nicht an Marktwerten orientiert, sondern von persönlichem Interesse geprägt ist.

Auch die häufige Präsenz von Pflanzen und schließlich Tieren ist auf ein wesentliches Interesse der Künstlerin zurückzuführen, die zeitlebens unterschiedlichste Tiere bei sich aufnahm (in der Jugend einmal im wahrsten Wortsinn mit einer Freundin Pferde stahl, wenn auch nur für einige Stunden) und der Gärtnerei und Aufzucht von Pflanzen viel Zeit widmet.

Ihre Kompositionen führt Rintelen bedachtsam aus, ihre malerische Technik ist aufwendig und zeitintensiv.

Die Künstlerin nahm bis 1998 an Ausstellungen in den Niederlanden teil, u.a. am Noorderzon Performing Arts Festival in Groningen. In den 2000er Jahren zeigte sie Ihre Arbeiten bei verschiedenen Ausstellungen und Projektteilnahmen im Köln-Bonner Raum, u.a. mit Circus Roncalli in Köln, im Uniclub Bonn, im Kurfürstlichen Gärtnerhaus (Bonn) und im KHB (Bonn), überregional in Galerien in Münster (Spiekerhof), Rottach-Egern (Hyna) und Frankfurt (Conzen).

 

Einzelaustellungen und Messeteilnahmen (Auswahl):

2021

„Wunderliche Entdeckung“, janinebeangallery, Salon, Berlin

Galerie Irrgang, Leipzig (G)

2020

Kunstmuseum Gerhardt-von-Reutern-Haus, Willingshausen (G)

2019

Kunstverein Werkstatt, Gelsenkirchen (E)

2018

ARTHUS Galerie, Zell a. H. (E)

2018

Discovery Art Fair, ARTHUS Galerie, Frankfurt a. M.

2018

Hilbert Raum, Berlin (E)

2017

artfein gallery, Berlin (E) (Katalog)

2016

Berliner Liste, artfein gallery

2016

Gallery Weekend, artfein gallery, Berlin

2015

Contemporary Art Ruhr, artfein gallery

2015

Berliner Liste, artfein gallery

2015

artfein gallery, Berlin (E)

2012

Galerie Thomas Punzmann, Frankfurt (E)